Familie Schär

Am Luziahof leben und arbeiten Annelies, Manfred mit Luzia

sowie Nicolas und Michelle (Gast- bzw. Pflegekind)

Original Montafoner Braunvieh

Das Original Braunvieh ist eine sehr genügsame alte Haustierrasse (Generhaltungsprogramm) und wird von uns nur mit Gras, Heu und etwas Silage gefüttert. Im Gegensatz zu den typischen Mastrassen brauchen unsere Tiere kein Mast- bzw. Kraftfutter (Getreide, Eiweissfuttermittel) um eine hervorragende Fleischqualität ausbilden zu können. (100% Fleisch aus Gras) Zudem sind sie vom Frühjahr bis in den Herbst immer auf der Weide und im Sommer auf der Alpe.

Echte Mutterkuhhaltung:

Die neu geborenen Kälber können bei ihrer Mutter aufwachsen und werden erst im Alter von zirka 11 Monaten

ganz natürlich und stressfrei von der Mutter abgesetzt, in der Regel kurz bevor das nächste Kalb geboren wird.

Danach wird das Jungrind noch zwei bis drei Monate mit Heu gefüttert.

Huzulen

Unsere Huzulen Pferde Odessa und Cilogo:

Das Huzule gilt als robuste Kleinpferderasse mit gutem Charakter und ausgeprägten

Merkmale der Wildpferde (Steppentarpan). Als Ursprungsgebiet vermutet man das Gebiet der Ostkarpaten

um Rumänien und der Ukraine. Es ist ein trittsicheres und Mutiges Gebirgspferd und eignet sich sowohl als

Reit- und Arbeitspferd. Auf Grund der weltweit geringen Anzahl an Reinzuchttieren gehört

es auch zu den gefährdeten Rassen.

Bienen

Es ist wirklich eine unheimliche Freude, bereichernd und entspannend, unseren Bienen bei der Arbeit zuzusehen. Ihre Bestäubungsleistung ist enorm und so erfreuen wir uns nicht nur am Honig, sondern an reichhaltiger Ernte bei Brombeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Obstbäumen und Gemüse. Wir finden, es sollte jeder Bienen in seinem Garten haben, es würde nicht so viel und so früh gemäht werden. Man sorgt für eine blühende Landschaft.

Wer für Bienen Verantwortung übernommen hat, würde auf jegliche Pestizide und Insektizide verzichten. Wir praktizieren eine wesensgemäße Bienenhaltung, d.h. vorwiegend Naturwabenbau, große Bruträume und fördern das natürliche Schwarmverhalten.

Honigfutterkränze werden dem Bienenvolk belassen.

Sulmtaler & Altsteirer Hühner

Die Sulmtaler und Altsteirerhühner sind alte Rassen, die früher sowohl wegen ihrer Legeleistung als auch wegen ihres Fleisches gehalten wurde, also ein typisches Zwiehuhn. Es entwickelte sich über die Jahrhunderte aus verschiedenen Landhuhnschlägen der österreichisch-ungarischen Monarchie. Sie zeigen ein

besonders gutes Brutverhalten und ziehen ihre Küken hingebungsvoll auf. Sie legen zwar nicht so viele Eier wie Legehybriden, die Eier schmecken aber vorzüglich und das Brathennele ist ein unvergleichlicher Genuss.

Haubenenten

Montafoner Steinschaf

Das Montafoner Steinschaft gilt als eigenständige Rasse des Montafons und ist eine alte sehr fruchtbare Steinschafrasse, die noch immer vom Aussterben bedroht ist. Es ist ein lebhaftes, zutrauliches Tier mit guten Muttereigenschaften.

Diese Schafe sind für uns die idealen und sehr robusten Steilflächenpfleger.  Wir finden, sie haben ein sehr liebes Gemüt und sind immer ein herzerwärmender Blickfang, wenn sie gemeinsam über die Wiese grasen.

Österreichischer Pinscher

Ayoka (die allen Freude bringt), so heißt unsere junge Hundedame.

Der österreichische Kurzhaarpinscher ist ein typischer Hofhund mit vielseitigen Talenten.

Sie ist aber vor allem ein unglaublich liebevoller Familienhund.

Die Landente mit Haube hate früher einen bedeutenden wirtschaftlichen

Stellenwert als Nutztier.

Kontakt

Annelies & Manfred Schär

Runggels 15 + 19 

6811Göfis
 

Telefon 05522/82143

Mobil 0676/4677972

Email schaer.manfred@aon.at